KONTAKT

Hirschstraße 17
68766 Hockenheim

Telefon: 06205 ­ 97808-0

info@zahnarzt-hockenheim.de

SPRECHZEITEN

Montag 09:00 - 20.00 Uhr
Dienstag 09.00 - 15.00 Uhr
Mittwoch 09:00 - 20.00 Uhr
Donnerstag 09.00 - 15.00 Uhr
Freitag 08.00 - 14.00 Uhr
nach Vereinbarung
 
   
   

 

Hilfsmittel zur täglichen Mundhygiene

Die Zahnpflege hat heute einen hohen Stellenwert. Gepflegte Zähne gelten als attraktiv und strahlen Lebensfreude und Wohlbefinden aus.

Um die Zähne lange gesund und frei von Karies und Parodontitis zu halten, reicht es oftmals nicht aus, einfach nur täglich zwei Minuten die Zähne zu putzen. Zur Vorbeugung oraler Erkrankungen ist die effiziente tägliche Mundhygiene von maximaler Bedeutung.

Zahnseide
Zahnseide dient der Reinigung der Zahnzwischenräume. Sie sollte einmal täglich verwendet werden, denn in den Zahnzwischenräumen bleiben nach dem Zähneputzen oft Beläge zurück, da die Borsten der Zahnbürsten die engen Räume kaum erreichen können. Daher bildet sich gerade zwischen den Zähnen häufig Karies, die hier als Approximalkaries (Zahnzwischenraumkaries) bezeichnet wird.

Zahnseide ist gewachst oder eingewachst erhältlich, glatt oder flauschig. Auch fluoridhaltige Varianten sind im Handel. Die Zahnseide sollte in den Zwischenraum eingeführt und dort mit leichten Bewegungen auf und ab geführt werden. Wichtig ist, für jeden Zahnzwischenraum ein neues Stück Zahnseide zu verwenden, um eventuell vorhandene Keime und Bakterien nicht in andere Bereiche zu verschleppen.

Unter Brückengliedern kann flauschige Zahnseide helfen, Beläge zu entfernen und so Reizungen des Zahnfleisches unter dem Brückenglied zu verhindern. Auch für etwas größere Interdentalräume (Zahnzwischenräume) eignet sich die flauschige Variante.

Interdentalbürstchen (Zahnzwischenraumbürstchen)
Bei größeren Abständen zwischen den Zähnen können Interdentalbürstchen (Zahnzwischenraumbürstchen), ebenfalls einmal täglich, verwendet werden.

Diese Bürstchen gibt es in verschiedenen Größen und Formen, so dass für jede Zahnstellung das passende  ausgewählt werden kann. Einige davon sind mit Fluoriden angereichert. Die Bürstchen sollten jedoch – wie die Zahnbürste auch – regelmäßig erneuert werden, da sich sonst Bakterien in den Bürstchen anreichern können. Empfohlen wird, die Interdentalbürstchen alle 14 Tage auszutauschen.

Mundspülungen
Mundspülungen gibt es in vielen Varianten und sie können unterschiedliche Funktionen haben.

Mundspülungen mit Chlorhexidin senken die Bakterienzahl im Mund und werden zur Behandlung bei Gingivitis (Zahnfleischentzündung) und Parodontitis (Entzündung des Zahnhalteapparates) eingesetzt.

Fluoridhaltige Mundspülungen dienen dem Kariesschutz. Aminfluorid hemmt nicht nur die Kariesbildung, sondern wirkt auch antibakteriell. Zinnfluorid, Wasserstoffperoxid und Triclosan besitzen ebenfalls antibakterielle Wirkung.

Des Weiteren existieren Mundspülungen für empfindliche Zähne und freiliegende Zahnhälse. Die enthaltenen Zusätze legen sich wie ein Schutzfilm um den Zahn und lindern die Empfindlichkeit.